Tarifvertrag psychologe klinik

Ein Tarifvertrag ist ein schriftlicher, verbindlicher Vertrag zwischen der Union und dem Arbeitgeber, der die Beschäftigungsbedingungen festlegt. Die Manitoba Nurses Union strebt durch die Aushandlung neuer Tarifverträge kontinuierlich bessere Arbeitsbedingungen, Löhne und Leistungen an. In anderen europäischen Ländern sind die Aussichten für Angehörige der Gesundheitsberufe manchmal sehr gut. Wer in der Schweiz eine Stelle als Psychologe findet, kann mit einem Jahresgehalt von durchschnittlich knapp 100.000 Euro rechnen. In Schweden mangelt es sowohl an Ärzten als auch an Psychologen. Schwedische Kliniken bieten attraktive Tarifverträge mit regulären Arbeitszeiten an. Auch in Dänemark und Norwegen sind die Gehälter für das Medizinische Personal deutlich höher als in Deutschland. Wie in anderen Berufsfeldern sind die Gehaltsaussichten für Psychologen regional unterschiedlich. Überraschenderweise erzielen Psychologen im relativ kleinen Bundesland Bremen mit durchschnittlich 4.242 Euro im Monat die höchsten Gehälter in Deutschland. Auch Hamburg (3.614 Euro) und Schleswig-Holstein (3.438 Euro) zahlen überdurchschnittlich viel für Psychologen. Die Länder Sachsen-Anhalt (2.871) und Sachsen (2.458)- Ein Bachelor-Abschluss bietet Psychologen alle Voraussetzungen für den Berufseinstieg.

In der Regel vertrauen Arbeitgeber jedoch nur Absolventen mit Assistenzrollen und ordnen Bewerber innentend entsprechend niedrigen Gruppen mit Einstiegsgehältern von rund 2.500 Euro pro Monat zu. Nur ein Master-Abschluss stärkt das Karrierepotenzial eines Psychologen und ermöglicht es ihm, ein durchschnittliches Anfangsmonatsgehalt von 3.000 € und mehr zu erreichen. Einige Leistungen, die MNU-Mitglieder genießen, sind nicht im Tarifvertrag vorgesehen, sondern werden über gemeinsam treuhänderische Pensions- und Leistungsräte erbracht: Über den Tellerrand hinaus zu denken, kann sich für Psychologen lohnen. Ein internationales Studium, Berufserfahrung im Ausland und der damit verbundene Erwerb interkultureller Kompetenzen sind für viele Arbeitgeber heute wichtig. Dies spiegelt sich zwar nicht in Tarifprämien wider, aber diese Art von Hintergrund hilft Fachleuten, einen höherrangigen Job mit Verantwortung zu bekommen. Obwohl viele Menschen denken, dass Psychologen in erster Linie als Therapeuten arbeiten, ist die akademische Ausbildung in der Tat so breit, dass sie eine spätere Beschäftigung in vielen Bereichen und Sektoren ermöglicht. Neben Tätigkeiten im Gesundheitswesen und in sozialen Einrichtungen können sich Psychologen auch in der Forschung oder als Unternehmensberater engagieren. Die Gehälter variieren je nach Arbeitgeber – und können unterschiedlich berechnet werden.

Wenn Sie in der Forschung arbeiten möchten, sollten Sie erwägen, als Psychologe zu promovieren. Gegebenenfalls kann dies zusammen mit einem Forschungsprojekt erreicht werden. Auch in der Privatwirtschaft sind Psychologen mit entsprechenden Abschlüssen gefragt – ihre Kompetenzen werden in Arbeitsorganisation, Marketing und sogar Management geschätzt. Menschen beginnen oft Psychologie zu studieren, weil sie die menschliche Natur verstehen und soziale Zusammenhänge gestalten wollen. Die Entscheidungen, die bei der Planung dieser Studien getroffen werden, werden jedoch den Weg für Ihre zukünftige Karriere als Psychologe stellen. Das Gehalt, das Sie verdienen, hängt von Ihrem Abschluss, der Branche und der beruflichen Qualifikation ab. HINWEIS: Ab dem 1. Oktober 2016 beträgt die Isolationsbeihilfe für diese Region 13.000 USD für alle Krankenschwestern.